MENÜ

Ennio Morricone

„MY LIFE IN MUSIC“ World Tour

Ennio Morricone

Veranstalter: MAAG Music & Arts und Gadget Touring in Zusammenarbeit mit CBZ Zahlmann

Dienstag, 17.02.2015 - 20:00 Uhr

Tickets: Kat.1 CHF 159.-
Kat.2 CHF 119.-
Kat.3 CHF 99.-
Kat.4 CHF 89.-
Kat.5 CHF 69.-
Premium CHF 179.-
VIP Package CHF 349.-
Event im Kalender speichern (iCal)

Nach dem Grosserfolg zurück

Vergangenen Februar spielte ENNIO MORRICONE zum ersten Mal in der Schweiz und begeisterte das ausverkaufte Hallenstadion. Ein puristisches Bühnenbild mit zwei Leinwänden mit dem Titel des jeweiligen Stückes reichten dem Maestro, um seine Filmmusik mit Orchester und Chor und ganz ohne Kinoleinwand in voller Schönheit erstrahlen zu lassen und das Publikum zu Tränen zu rühren. Nach dem Grosserfolg kommt der Meister der Filmmusik im Rahmen seiner „MY LIFE IN MUSIC“ World Tour, am Dienstag 17. Februar 2015 für ein weiteres musikalisches Highlight nach Zürich. Ennio Morricone zeigt ein Konzert, das renommierte Häuser wie die Arena in Verona, Great Hall in Peking, die General Assembly Hall des UN-Gebäudes in New York, den Kreml in Moskau und die Royal Albert Hall in London füllt. Der Maestro dirigiert persönlich ein 85-köpfiges Orchester und einen Chor mit 75 Stimmen und gibt seine grossen Melodien, die Generationen von Kinogängern faszinieren, zum Besten.

Mehr Details

Er gilt als einer der grössten Komponisten der Filmgeschichte. Für über 500 Filme komponierte der Oscar-Preisträger Ennio Morricone in seiner 50-jährigen Karriere Musik. Bekannt wurde der in Rom lebende Italiener durch Sergio Leones Spaghetti-Western «Für ein paar Dollar mehr», «Spiel mir das Lied vom Tod» und «Zwei glorreiche Halunken». Unverkennbar sind seine Melodien, die Inbegriff für das Genre des Italo-Westerns sind und unvergesslich sind die Titelmelodien von «Cinema Paradiso», «The Untouchables» und «Once Upon a Time in America». Auch jüngere Generationen von Regisseuren wie Quentin Tarantino setzen auf die unverkennbare Handschrift des Maestros. Für Filme wie «Kill Bill» oder jüngst «Django Unchained» komponierte der Italiener die Musik. Morricone ist der einzige Komponist, der für seine grossartigen und vielfältigen Beiträge zur Kunst der Filmmusik einen Oscar für sein Lebenswerk erhielt. Ausserdem war er für fünf weitere Oscars nominiert und erhielt während seiner Karriere zwei Grammy Awards, zwei Golden Globes, fünf BAFTAs, sieben David di Donatello Awards, acht Nastro d’Argento Awards sowie den Polar Music Prize. 2009 verlieh ihm der französische Präsident den Verdienstorden Legion d’honneur und im Dezember vergangenen Jahres wurde er in Berlin mit dem Europäischen Filmpreis ausgezeichnet.