MENÜ

Nitro Circus

Nitro Circus

  • https://youtube.com/devicesupport
  • https://youtube.com/devicesupport
  • https://youtube.com/devicesupport

Veranstalter: Act Entertainment AG

Dienstag, 09.02.2016 - 19:30 Uhr

Tickets: NITRO CLUB 136.90
2. Kat.: CHF 96.90
3. Kat.: CHF 86.90
4. Kat.: CHF 66.70

Unter der Leitung von Travis Pastrana macht sich das Spektakel bereit für die bisher grösste Tour mit neuen verrückten fahrbaren Untersätzen, Tricks und vielem mehr.

Nitro Circus’ neuster Streich erreicht neue Dimensionen, wenn sich die besten Athleten aus Freestyle Motocross (FMX), BMX, Skateboards und vieles andere für diese eine spektakuläre Produktion zusammenfinden. An vorderster Front mit dabei ist der 17-fache X-Games-Medaillenträger Travis Pastrana. Zu sehen gibt es ein Sammelsurium an unglaublichen neuen Tricks, rekordverdächtigen Aktionen, irrsinnigen Stunts und die verrücktesten fahrbaren Untersätze.

“Wir hatten einen riesen Spass diese Jahr um die Welt zu touren und können es fast nicht erwarten diese brandneue Tour nach Europa zu bringen“, sagt Pastrana. „Mit jeder neuen Show heizen wir uns gegenseitig an, höher und weiter zu springen als am Abend zuvor. Bis 2016 wird das unglaublich sein! Auch die Kulisse ist spektakulär – das wird die Fans wegblasen.“

Die brandneue, noch nie dagewesenen Show wird 2016 in 13 europäischen Städte zu sehen sein. Zürcher Fans haben die Möglichkeit, die aufregende Stunt-Show am 9. Februar 2016 im Hallenstadion live mitzuerleben.

Mehr Details

Unter der Leitung von Pastrana präsentiert ein Team aus Elite-Athleten ein FMX Line-up, das sich gewaschen hat. Der welt-erste Dreifach-Backflipper und amtierender X Fighters Champion Josh Sheehan, die australischen X-Game Gold-Medaillenträger Blake „Bilko“ Williams und Cam Sindlcair und der amerikanische Superstar Adam Jones. Auf der BMX-Seite können die Zuschauer eine Kavalkade von nie dagewesenem Wahnsinn erwarten, angeführt von James Foster, dem einzigen Menschen der den BMX Triple Backflip beherrscht, plus eine Vielzahl an namhaften wie „The Warrior“ Jed Mildon, X Game Medaillengewinner Andy Buckworth und viele mehr. Fans dürfen ausserdem auf Jolene Van Vugt gespannt sein, die mutigste Frau des Action Sports und dem bahnbrechenden Rollstuhl-Motocross Fahrer (WCMX) Aaron „Wheelz“ Fotheringham.

Dieses mit Stars gespickte Line-up, kombiniert mit vielen neuen wahnwitzigen fahrbaren Untersätzen, die von der riesigen Nitro Gigant-A-Ramp katapultiert werden, garantieren ein wahrlich noch nie zuvor gesehenes Spektakel.
Um dem allem noch die Spitze aufzusetzen, präsentiert sich Nitro für diesen Event wirklich retro. Die Choreographie und der Stil der ganzen Veranstaltung ist angelehnt an einen 1920er Drei-Manegen-Zirkus, mit Bären, Elefanten, Clowns, Trapez-Künstlern, Feuerschluckern, Löwenbändigern und vielem mehr. Sorgfältig während den letzten fünf Jahren entwickelt, wird Sie das atemberaubende neue Set und der eigens von Nitro komponierte Soundtrack in eine vergangene Zeit zurückversetzen; in ein verlassenes, gespenstisch spukendes Zirkuszelt. Die überwältigende neue Licht-Show und die explosive Pyrotechnik bieten die perfekte Kulisse für die spektakulärste Nitro-Show aller Zeiten. „Glauben Sie uns, wenn wir sagen, dass Sie SO einen Zirkus noch nie gesehen haben“, sagt Pastrana.

Über Nitro Circus
Nitro Circus positioniert sich immer mehr als “die” führende Marke im Action Sport Entertainment-Bereich. Von amateurhaften Beginnen mit Jeremy Rawle, Gregg Godfrey und Extremsport Superstar Travis Pastrana 2003 mit Video Recordings in einer Garage irgendwo in Utah ist heute nichts mehr übrig. Die TV Serie wurde in über 60 Ländern ausgestrahlt und der Nitro Circus 3D Movie eroberte 2012 weltweit die Kinos. Der Nitro Circus avancierte in den letzten Jahren zum weltweiten Phänomen. Seit dem Start vor fünf Jahren in Australien zog die Show rund um den Globus und brach dabei alle Rekorde. 1.5 Millionen Fans bei ausverkauften Shows in Europa, den USA, Kanada, Australien, Neuseeland, China, Japan, dem Mittleren Osten und Südafrika sprechen mehr als nur für sich.